CULTURAL POLICY LAB — erste Ideen

Zum Abschluss des Seminars “Institutionelle Ästhetik” im Wintersemester 2019/20 organisiere ich mit einer Gruppe sehr guter und motivierter Studierender eine Abschlussveranstaltung unter dem Titel “CULTURAL POLICY LAB”.

“LAB” Situation auf einer Probebühne im Theater. Wie weiter in der Kulturpolitik?

Das Lab findet am 15. Februar parallel zur Münchner Sicherheitskonferenz und einen Monat vor der Kommunalwahl statt. 

CULTURAL POLICY LAB, Samstag 15. Februar, 15 bis 21 Uhr, Kammer 3, Münchner Kammerspiele

Vor welchen Herausforderungen steht Kulturpolitik?

In einer offenen Labor-Situation stehen die veränderten Rahmenbedingungen von Kunst und Kultur zur Diskussion. Welche vorherrschenden Prinzipien der Kulturpolitik müssen überwunden werden? Wie kann Kulturpolitik ihren Beitrag zur offenen Gesellschaft leisten? Wie werden neue kulturpolitische Ziele umgesetzt?

Das Lab wird durch Studierende des Forschungsseminars „Institutionelle Ästhetik“ unter Leitung von Christian Steinau und Christopher Balme organisiert und durch das Programm Lehre@LMU des Praxisbüro Kunstwissenschaften der LMU, das den Austausch zwischen Theorie und Praxis fördert, unterstützt. Ein interdisziplinärer Studientag für alle Interessierten der Münchner Stadtgesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.